Nilkreuzfahrten.com » Ausflugsziele » Dendera
 

Dendera

Dendera zählt zu den Orten in Oberägypten, welche häufig im Rahmen einer Nilkreuzfahrt besucht werden.

Man erreicht die archäologische Stätte auch per Tagestour mit dem Taxi oder Minibus, die vom 50 Kilometer entfernten Luxor aus angeboten wird. Die einstige Hauptstadt des 6. Gaus Oberägyptens erhebt sich am Rand der Wüste, am westlichen Ufer des Nils.

Die prächtig erhaltenen Tempelanlagen von Dendera

Ein Ausflug führt zum Tempel von Dendera, welcher zu den besterhaltenen Tempelanlagen in Ägypten zählt. Das Bauwerk wird im Rahmen einer Nilkreuzfahrt gern besucht, da der Tempel in all seinen Teilen für Besucher voll zugänglich ist und so ein umfassendes Bild vom Aufbau eines antiken Tempels bietet. Der Tempel von Dendera wurde im Jahre 1875 vom deutschen Ägyptologen Johannes Dümichen freigelegt. Die Anlage wurde in der 6. Dynastie erbaut und erst unter den Römern konnte der Bau vollständig abgeschlossen werden.

Der Göttin Hathor geweiht

Die der Göttin Hathor geweihte Anlage betritt man durch ein Portal, welches in eine von mehr als 20 Säulen getragene 40 Meter lange Halle führt. Der Tempel von Dendera verfügt über drei unterschiedlich große Säle und einen abgetrennten Raum, welcher das Allerheiligste enthielt. Der Ausflug zum Tempel von Dendera gestaltet sich besonders spannend, da auch die unterirdischen Magazine und der Dachtempel voll zugänglich sind. Somit vermittelt die 81 Meter lange Anlage ein umfassendes Bild vom Aufbau und der Struktur eines ägyptischen Tempels.

Rätselhafte Darstellungen

Als eine Besonderheit im Tempel gelten die einzigartigen Skulpturen und Hieroglyphen. So werden Besucher mehrmals auf ungewöhnliche Darstellungen stoßen, welche an Glühbirnen erinnern und die Wissenschaftler zu vielerlei Spekulationen verleiteten. Ägyptologen sind der Ansicht, dass es sich um die Abbildung einer Lotosblüte handelt, deren Kolbenform Rückschlüsse auf den Mutterleib der Göttin Nut zulässt. An der Decke des Heiligtums von Dendera stieß man auf beeindruckende Darstellungen des Tierkreises. Das Original der um 51 v. Chr. unter der Herrschaft Kleopatras entstandenen Arbeit kann heute im Pariser Louvre besichtigt werden.

Weitere Sehenswürdigkeiten der Tempelanlage von Dendera

Im Rahmen einer Nilkreuzfahrt lohnt es, auch das Außengelände des Tempels zu besichtigen. Westlich des Hauptgebäudes schließt sich ein unter Kaiser Augustus entstandener kleiner Isis-Tempel an. Weiterhin passiert man das einstige Geburtshaus. Im Westen des Tempels fällt der Blick auf den von Palmen gesäumten Heiligen See. Das einst zum Messen des Wasserstandes benutzte Nilometer ist noch heute funktionstüchtig.


Beratung vom Testsieger
Beratung vom Testsieger - Travelscout24.de
Unsere Nilkreuzfahrtexperten von Travelscout24.de helfen Ihnen gerne bei der Urlaubs- und Reiseplanung!
0800 100 41 16
(kostenlos aus dem deutschen Festnetz)
+49 30 - 726 240 228
(aus dem Ausland)
Mo-Fr09:00 - 22:00 Uhr
Sa-So10:00 - 22:00 Uhr