Nilkreuzfahrten.com » Ausflugsziele » Assuan
 

Assuan

Assuan befindet sich am Ostufer des Nils und gilt als viertgrößte Stadt in Oberägypten.

Assuan – Beliebtes Ausflugsziel bei Nilkreuzfahrten

Die Stadt nördlich des durch den Assuan-Hochdamm entstandenen Nassersees gilt als beliebtes Ziel im Rahmen einer Nilkreuzfahrt. Bei einem Ausflug lassen sich die Sehenswürdigkeiten in Oberägypten von Assuan aus bequem erreichen.

Im Rahmen einer Nilkreuzfahrt machen die Schiffe an der Uferpromenade Corniche el-Nil Station. Von der Promenade zweigen die Fußgängerzonen in die lebendige Innenstadt Assuans ab. Als bedeutender Bau an der Uferpromenade fällt die Erzengel-Michael-Kathedrale, die Hauptkirche Assuans, ins Auge. Die mittelalterliche, arabisch geprägte Altstadt im Ostteil Assuans blieb nur zu geringen Teilen erhalten. Antike Spuren im Stadtbild lassen sich mit dem im 3. Jahrhundert v. Chr. erbauten Isis-Tempel finden.

Sehenswürdigkeiten in und um Assuan

Das Assuan-Museum hat in einer Villa im Kolonialstil Quartier bezogen und macht Urlauber mit dem Leben am Nil vertraut. Neben Keramik, Waffen oder Mumien verfügt die Ausstellung auch über ein Nilometer, welches in der Antike den Wasserstand des Nils anzeigte. Das Nubische Museum beleuchtet die bewegte Geschichte Nubiens und zeigt mehr als 1.000 Exponate von Ausgrabungen am Nil. Ein Hauptaugenmerk der Ausstellung liegt auf den antiken Bauten, welche im Zuge der Errichtung des Assuan-Hochdammes im Nassersee zu versinken drohten. Dazu zählt der südlich des Stadtgebietes in den 1980er Jahren an neuer Stelle wieder aufgebaute Philea-Tempel. Der der Göttin Isis geweihte Tempel verfügt über zwei Vorhöfe und zwölf Räumlichkeiten mit vielfältigen Reliefdarstellungen. Südlich der Tempelanlage können Urlauber während eines Ausflugs mit dem Trajan-Pavillon den größten freistehenden Kiosk Altägyptens besichtigen.

Der Fatimidische Friedhof schafft die Verbindung zwischen dem Nubischen Museum und den Steinbrüchen von Assuan. Zu den Sehenswürdigkeiten einer Nilkreuzfahrt zählt die Besichtigung des Unvollendeten Obelisken. Der 42 Meter lange Obelisk aus Rosengranit wurde etwa 1500 v. Chr. begonnen und nie vollendet. Ein Freilichtmuseum gewährt Einblicke in die Steinmetzkunst zu antiker Zeit. Ein beliebter Ausflug im Rahmen einer Nilkreuzfahrt ist auch eine Bootsfahrt zur Lord-Kitchener-Insel. Das nach dem Oberbefehlshaber der ägyptischen Armee, Horatio Herbert Kitchener, benannte Eiland ist für seine exotische Blütenpracht weithin bekannt. Auf der 650 Meter langen Insel befindet sich der Botanische Garten von Assuan, welcher mit Oleander, Hibiskus, Feigenbäumen und anderen tropischen und subtropischen Pflanzen ein eindrucksvolles Bild bietet.


Beratung vom Testsieger
Beratung vom Testsieger - Travelscout24.de
Unsere Nilkreuzfahrtexperten von Travelscout24.de helfen Ihnen gerne bei der Urlaubs- und Reiseplanung!
0800 100 41 16
(kostenlos aus dem deutschen Festnetz)
+49 30 - 726 240 228
(aus dem Ausland)
Mo-Fr 09:00 - 22:00 Uhr
Sa-So 10:00 - 22:00 Uhr