Nilkreuzfahrten.com » Nassersee Kreuzfahrt
 

Nassersee Kreuzfahrt

Eine Nassersee-Kreuzfahrt zählt zu den exklusivsten Möglichkeiten, die antiken Stätten Ägyptens für sich zu entdecken.

Nassersee – Ein Stausee mit beträchtlichen Folgen

Der künstlich angelegte See erstreckt sich im Süden Ägyptens auf einer Länge von 550 Kilometern. Kreuzfahrten auf dem Nassersee besitzen eine weit jüngere Geschichte als die Nilkreuzfahrten und werden seit 1997 angeboten. Auf der viertägigen Fahrt von Assuan nach Abu Simbel bieten sich vielfältige Besichtigungsmöglichkeiten. Durch den Bau des Assuan-Staudammes drohten zahlreiche Bauwerke in den Fluten des Nassersees zu versinken. In spektakulären Aktionen und unter der Führung der UNESCO wurden die Weltkulturerbestätten erhalten und auf Inseln im Nassersee wieder aufgebaut.

Sehenswürdigkeiten während einer Kreuzfahrt auf dem Nassersee

Eine Nassersee-Kreuzfahrt nimmt in Assuan, im Norden der Staudämme, ihren Anfang. Assuan zählt zu den schönsten ägyptischen Städten und bietet mit dem Philae-Tempel, dem Nubischen Museum oder dem Unvollendeten Obelisken bereits unvergessliche Eindrücke. Erste Station einer Nassersee-Kreuzfahrt ist der Kalabscha-Tempel auf der Insel Neu-Kalabscha. Der Haupttempel des nubischen Gottes Mandulis wurde 1963 aus dem nunmehr im Nassersee versunkenen Kalabscha abgetragen und neu errichtet. Mit einer Länge von 77 Metern gilt der Sandsteinbau als größte freistehende Tempelanlage in Unternubien. Südlich des Tempels befindet sich der von Säulen geschmückte Kiosk von Kertasi.

Auch der über zwei Heiligtümer verfügende Dakka-Tempel und der unvollendet gebliebene Maharakka-Tempel wurden in den 1960er Jahren versetzt und bieten heute den Kreuzfahrtteilnehmern ein ausgesprochen beeindruckendes Bild, wenn sie in den Abendstunden beleuchtet werden. Der Derr-Tempel wurde unter Ramses II. als Felsentempel am Ostufer des Nils errichtet. 1964 wurde das 37 Meter lange Bauwerk in Neu Amada wiederaufgebaut. Einen weiteren Blickfang bietet der Ruinenort Qasr Ibrim, dessen Überreste sich auf einem Felsen im Nassersee befinden. Der Ort war seit der Antike bis in das 19. Jahrhundert durchgängig bewohnt und verfügt über Pyramidengräber, aus Lehmziegeln erbaute Tempel und Gaststuben, deren Reliefdarstellungen auf regen Weinkonsum hindeuten.

Als Höhepunkt jeder Nassersee Kreuzfahrt gilt der Besuch von Abu Simpel, dem großartigen Felsentempel von Ramses II. Der Prachtbau aus dem 13. Jahrhundert v. Chr. erhebt sich auf einer Insel im Nassersee, welche durch einen Damm mit dem Ortsgebiet von Abu Simbel verbunden ist. Den Tempel zieren vier Kolossalstatuen Ramses I. Der Weg zum Heiligtum führt durch mehrere Hallen. Wer das Glück hat, eine Kreuzfahrt am 21. Februar oder 21. Oktober zu buchen, wird Zeuge des Sonnenwunders. Das 60 Meter im Fels liegende Heiligtum wird an diesen beiden Tagen eindrucksvoll von der Morgensonne bestrahlt.


Beratung vom Testsieger
Beratung vom Testsieger - Travelscout24.de
Unsere Nilkreuzfahrtexperten von Travelscout24.de helfen Ihnen gerne bei der Urlaubs- und Reiseplanung!
0800 100 41 16
(kostenlos aus dem deutschen Festnetz)
+49 30 - 726 240 228
(aus dem Ausland)
Mo-Fr 09:00 - 22:00 Uhr
Sa-So 10:00 - 22:00 Uhr
Tal der Könige
Tal der Könige
Das Tal der Könige in Theben West nahe Luxor ist eine Nekropole der Herrscher des Neuen Ägyptischen Reiches.
Assuan-Staudamm
Assuan Staudamm
Sadd el Ali, wie der Assuan-Staudamm auch genannt wird, ist im südlichen Teil Ägyptens zu finden.